Lungenkrebs

In einer Zeit, wo Rauchen immer noch zum Alltag der Menschen gehört, da kann das Nikotin auch Ursache für viele Erkrankungen sein. Eine schwere Erkrankung kann hierbei der Lungenkrebs sein, wobei am Ende aller Versuche einer Heilung immer noch der Tod stehen kann. Bei einer jährlichen Gesamtzahl von Krebskranken von 500000 Menschen gehören die 55600 jährlich Erkrankten dieser Krebsart auf den vierten Platz der häufigsten Krebsarten. Obwohl die Anzahl der erkrankten Frauen stetig steigt, so werden Männer mit 33700 jährlichen Neuerkrankungen immer noch häufiger an dieser Krankheit leiden.

Betrachtet man die Gesamtheit der Erkrankten, dann kann bei 90 Prozent von ihnen als Ursache das Rauchen festgestellt werden. Der Grund sind die vielen Substanzen, die im Rauch der Zigaretten zu finden sind und die alle krebserregend sind. Doch wer jetzt glaubt, dass Nichtrauchen vor Lungenkrebs schützt, dem muss gesagt werden, dass auch das Passivrauchen hierbei sehr gefährlich sein kann. Aber auch Asbest kann diesen Krebs fördern und wer ionisierender Strahlung ausgesetzt ist, der kann auch unter Lungenkrebs leiden.

Als starker Raucher sollte man seinen Körper stets gut beobachten, denn mit einer Früherkennung kann der Patient die Aussicht auf Heilung extrem erhöhen. Leidet der Mensch unter stetigem Husten, hat man Schmerzen im Brustkorb oder ist sogar beim Husten Blut zu finden, dann sollte man auf jeden Fall den Arzt aufsuchen. Aber genauso kann ständige Atemnot, starker Gewichtsverlust oder eine nicht heilende Bronchitis, die schon die Antibiotika behandelt wurde, am Ende die Diagnose Lungenkrebs hervorbringen. Für eine fundierte Diagnose beim Lungenkrebs wird die Lunge geröntgt werden und somit kann genau festgestellt werden, ob sich in der Lunge schon Tumore gebildet haben. Ebenfalls folgen kann eine Spiegelung der Lunge oder der Auswurf wird auf Krebszellen untersucht.

Oftmals finden sich kleine und schnelle wachsende Krebszellen, die aber mit einer OP entfernt werden können. Probleme bereiten Metastasen, die eine Strahlenbehandlung sowie eine Chemobehandlung erforderlich machen. Wer sich über diesen Krebs informieren möchte, der sollte die Internetseite der Deutschen Krebshilfe e.V. nutzen. Hier findet sich auch die Adresse der interessanten und hilfreichen Initiative Lebenswert e.V. oder Lebensmut – Leben mit Krebs e.V. die Patienten mit Lungenkrebs gerade in den schwierigen Phasen der Krankheit zur Seite stehen wollen. Hier finden nicht nur die Patienten Trost und seelischen Beistand, hier können auch die Angehörigen von ihren Sorgen und Nöten berichten und sie treffen stets auf andere Betroffene, die das gleiche Schicksal durchlebt haben.